JoomlaTemplates.me by Best Web Host

Rorate mit Dreig’sang und Frühstück in Aystetten

Seit alters her werden im Advent frühmorgens die Rorate-Messen gefeiert. Wenn es noch dunkel ist, werden in der Kirche nur die Kerzen angezündet. Auch die Gottesdienstbesucher bringen ihre eigenen Kerzen mit, die ihnen etwas Licht spenden.

Der Name des Gottesdienstes bedeutet „tauet“. Das ist das erste Wort des Bibeltextes „Rorate, caeli, desuper, et nubes pluant justum“ – Tauet, Himmel, von oben! Ihr Wolken, regnet den Gerechten (Jes 45, 8). Damit ist Jesus gemeint, dessen Ankunft (lat. „Advent“) wir in der Vorweihnachtszeit erwarten. Auch in einem Kirchenlied, das man oft im Rorate singt, heißt es: „Tauet, Himmel, den Gerechten, Wolken regnet ihn herab…“

Das Rorate, auch Engelsamt genannt, wird in Aystetten am Sonntag, 16. Dezember um 7:00 Uhr morgens in der Unterkirche gefeiert, wenn es noch dunkel ist. Nicht nur Kinder dürfen dazu ihre eigene Kerze mitbringen und anzünden. Musikalisch begleitet wird diese besondere Morgenmesse vom Aystetter Männer-Dreig‘sang. Nach dem Rorate sind alle zum gemeinsamen Frühstück im Haus St. Martin eingeladen.

Anmeldung zum Frühstück wird erbeten unter 0821 / 489849.

Die Hl. Messe um 10:30 Uhr entfällt an diesem Tag.