weiss.png
MorusWest.png
AltMartinWest.png
weiss Kopie.png

Unsere pädagogische Konzeption basiert auf dem Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan. Der Bayer. Erziehungs- u. Bildungsplan ist ein Teil des Bayer. Kindertagesstättengesetzes und bildet die Grundlage der pädagogischen Arbeit in allen Kindergärten, Krippen und Horten in Bayern.

Er behandelt folgende Themen:

    Personale Kompetenz
    Soziale Kompetenz
    Lernmethodische Kompetenz
    Kompetenter Umgang mit Veränderungen und Belastungen

    Verarbeitung von Übergängen
    Umgang mit Kindern verschiedenen Alters
    Verhalten in einer Großgruppe
    Interkulturelle Erziehung
    Integration
    Werteorientierung und Religiosität
    Emotionalität, soziale Beziehungen, Konfliktbewältigung
    Sprache
    Medienerziehung
    Erste mathematische Bildung
    Naturwissenschaftliche Bildung
    Umwelterziehung
    Kunsterziehung
    Musikalische Bildung
    Bewegung und Sport
    Gesundheitserziehung u. -prävention

All diese Themen sind fest in unseren Kindergartenalltag installiert und werden praktisch und kindgerecht vorbereitet und durchgeführt. Alle Angebote sind für die Kinder freiwillig.

Darüber hinaus haben wir seit Frühjahr 2015 das Rahmenkonzept der Diözese Augsburg "Wachsen auf gutem Grund" in Kraft gesetzt, welches das katholische Profil unserer Kindertagesstätte verdeutlicht.

Zu den vorgegebenen Themen des BEP bieten wir folgende Jahresprojekte an:

    Englisch (gebührenpflichtig)
    Zweitsprache Deutsch
    Vorschulgruppe, Würzburger Modell "Hören, lauschen, lernen"
    Schulwegtraining und Sport in der Grundschule für die Vorschulkinder
    Künstlerisches Gestalten und naturwissenschaftliche Experimente
    Musikalische Früherziehung (über Pfarrei)

Diese Projekte finden jeweils einmal wöchentlich statt. Alle pädagogischen Angebote zielen auf eine ganzheitliche Förderung des Kindes ab.

Wir verstehen uns als Teil der Pfarrgemeinde und gestalten deshalb verschieden Feste und Feiern mit (z.B. St. Martin, Pfarrfest, Kindergottesdienste).

 
Kooperation mit anderen Institutionen

Zum Wohle der Kinder arbeiten wir mit den folgenden Institutionen zusammen:

    Frühförderstellen
    schulvorbereitende Einrichtung (SVE)
    Logopäden
    Ergotherapeuten
    mobiler sonderpädagogischer Dienst
    Landratsamt Augsburg - Jugendamt
    Caritasverband der Diözese Augsburg e.V.
    Eichenwaldschule
    Zahnarzt
    Förderschulen

Insbesondere die Zusammenarbeit mit der Schule ist für unsere Arbeit und für Ihr Kind sehr wichtig. Wir treffen uns mit den Lehrern der Eichenwaldschule zu regelmäßigen Kooperationstreffen. Hiermit versuchen wir Ihr Kind und Sie beim Übergang vom Kindergarten in die Schule zu unterstützen.

Kooperation mit der Eichenwaldschule

    Ein Großteil der Kinder des Kindergartens St. Thomas Morus wird in der Eichenwaldschule eingeschult.
    Schulpflichtig sind momentan alle Kinder, die bis 30. September eines Jahres das 6. Lebensjahr vollendet haben.
    Wir haben einmal die Woche pro Gruppe die Möglichkeit, mit den Kindern des Kindergartens die Turnhalle in der Schule für Turnstunden zu nutzen. So lernen die Kinder schon ab dem ersten Kindergartenjahr die Eichenwaldschule und den Weg zur Schule kennen
    Außerdem findet im Frühjahr ein Schnuppertag für die Kindergartenkinder in der Eichenwaldschule statt, zu dem wir Ihr Kind begleiten
    Bei der Schuleinschreibung begleiten wir Sie und Ihr Kind, damit Sie genug Zeit haben, sich um die Formalitäten zu kümmern und Ihr Kind eine vertraute Person im Klassenzimmer hat.
    Sollten Sie Fragen rund um das Thema "Schulfähigkeit" haben, können Sie sich jederzeit an das Kindergartenpersonal wenden.

Zusätzliche Angebote außerhalb der Kindergarten- oder Hortzeit

Die Musikschule Neusäß bietet für Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche Chorstunden an.
Die Treffen finden einmal pro Woche am Nachmittag statt.
Nähere Informationen gibt es bei Frau Schimpf von der Musikschule: Telefon 48 61 105


Qualitätssicherung

    regelmäßige Teilnahme des Personals an pädagogischen Fortbildungen und Arbeitskreisen
    Dienstbesprechungen für das ganze Team
    Leiterinnenkonferenzen
    Schulungen durch das Landratsamt
    wöchentliche Besprechungen der Erzieherinnen
    wöchentliche Besprechungen des Gruppenpersonals


Vorbereitung der gesamten pädagogischen Arbeit (alle Angebote, die das Personal mit den Kindern durchführt), der Elterngespräche sowie Elternabende